Terminschutzsperre bis zum 30.06.20 im gesamten VDH verlängert

Verehrte Sportlerinnen und Sportler,

mit Schreiben vom 13.05.2020 hat der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) seine Mitgliedsverbände um Stellungnahme gebeten, keine Prüfungen / Wettkämpfe vor dem 30. 06.2020 durchzuführen.

Damit soll den Vereinen die Möglichkeit gegeben werden, unter Vorlage ausgearbeiteter Hygienepläne und Abstandsregelungen mit den zuständigen Ordnungs- und Gesundheitsämtern Rücksprache zu nehmen, um danach mit der Durchführung von Prüfungen wieder zu beginnen. Darüber hinaus ist es notwendig, mit den Leistungsrichtern, Bewertern, Helfern und Teilnehmern Zeitpläne und Abläufe abzusprechen.

Mit Aufnahme der Trainingsarbeit in den Vereinen hat ein erster, wenn auch eingeschränkter Schritt in die Normalität begonnen. Die Verantwortlichen und Mitglieder in den Vereinen haben damit die Möglichkeit, Erfahrungen im Umgang mit den Auflagen zu sammeln und die Abläufe organisatorisch zu optimieren.

Der Deutsche Hundesportverband (dhv) schließt sich der Bitte des VDH an und setzt die Fristschutz-Zusagen zunächst bis zum 30. Juni 2020 aus.

Auf den Internetseiten des dhv und seiner Mitgliedsverbände

blv-hundesport.de
swhv.de
dsv-dog.de
hsvrm.de
sgsv.de

sind Musterschreiben des VDH zu

  • Prüfungsanmeldung bei der zuständigen Kommune
  • Hygienekonzept
  • Regeln und Hygienevorschriften

veröffentlicht.

Ablauf und Durchführung von Prüfungen werden derzeit in den zuständigen Gremien des VDH und seiner Mitgliedsverbände thematisiert. Informationen dazu erhalten Sie zeitnah. Entscheidungen darüber stehen entgegen anderslautender Meldungen in den sozialen Medien noch aus.

Ich bitte um Verständnis für diese Entscheidung. Sie ist uns nicht leichtgefallen. Jedoch ist es unser aller Bestreben, gesund durch diese schwierige Zeit zu kommen.

mit sportlichen Grüßen
Wolfgang Rüskamp
Präsident dhv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: