Richtlinien für die Durchführung von Sportprüfungen im Deutschen Hundesportverband ab 02. November 2020

Verehrte Sportlerinnen und Sportler,

Bund und Länder haben verschärfte Maßnahmen beschlossen, um die Ausbreitung des Corona Virus zu bremsen. Ziel dieser Beschlüsse soll es sein, das exponentielle Wachstum der Infiziertenzahlen zu unterbrechen. Hierzu sollen u.a. in der Öffentlichkeit Kontakte erheblich eingeschränkt werden.

Die Beschlüsse des Bundes im Einvernehmen mit den Ländern bedürfen noch der Umsetzung in den Bundesländern.

Da es möglicherweise zu unterschiedlichen Interpretationen, Festlegungen und Verordnungen in den Bundesländern kommt, empfehlen wir mit den zuständigen Kommunen Kontakt aufzunehmen, um den Trainingsbetrieb in den Hunde- sportvereinen aufrecht erhalten zu können.

Richtlinien für die Durchführung von Sportprüfungen im dhv ab 02.11.2020

Da der Freizeit- und Amateursportbetrieb ab dem 2. November untersagt ist, hat das Präsidium des dhv beschlossen

  •   Die Durchführung von Prüfungen im dhv zunächst ab dem 2. November zu untersagen.

  •   Terminschutzzusagen ab dem 2. November 2020 zunächst bis auf weiteres aufzuheben.

    Verehrte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

    Die Entwicklung der Corona-Situation ist nach wie vor dynamisch. Deshalb sind diese Einschränkungen notwendig. Sie dienen allen Beteiligten zum Schutz und zur Erhaltung der Gesundheit.

    Bitte beachten Sie die bundes- und länderspezifischen Vorgaben, damit wir auch zukünftig Hundesport in den Vereinen anbieten können.

    Ich bitte um Ihr Verständnis und verbleibe

    mit sportlichen Grüßen

    Wolfgang Rüskamp dhv Präsident

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen