Fortschreibung der Richtlinien für die Durchführung von Sportprüfungen im Deutschen Hundesportverband ab März 2021

Download als pdf

Verehrte Sportlerinnen und Sportler,

die Entwicklung der Corona-Situation ist nach wie vor dynamisch. Einschränkungen sind notwendig und dienen zum Schutz und Erhaltung der Gesundheit.

Da es möglicherweise zu unterschiedlichen Interpretationen, Festlegungen und Verordnungen in den Bundesländern kommt, empfehlen wir mit den zuständigen Kommunen Kontakt aufzunehmen, um den Trainings- und Wettkampfbetrieb in den Hundesportvereinen durchführen zu können.

Bitte beachten Sie die bundes- und länderspezifischen Vorgaben, damit wir auch zukünftig Hundesport in den Vereinen anbieten können.

Beabsichtigte Prüfungen im Deutschen Hundesportverband sind den zuständigen Stellen der Kommunen (z.B. Veterinärämter, Ordnungsbehörden) unter Vorlage der Hygienekonzepte anzuzeigen und genehmigen zu lassen. (Muster sind unter https://www.dhv-hundesport.de/ abrufbar).

Die Genehmigung (in Form des dhv-Formulars aus dem Jahr 2020) ist zeitnah nach Stellung des Terminschutz-Antrages vor dem Wettkampftermin an die jeweils zuständige Stelle der Mitgliedsverbände zu senden.

Vor Beginn der Prüfung ist die Genehmigung dem  Leistungsrichter vorzulegen.       Nicht genehmigte Prüfungen werden nicht zugelassen. Werden die  Hygienevorschriften nicht eingehalten, ist der  Leistungsrichter  berechtigt,  die  Prüfung abzubrechen.

mit sportlichen Grüßen

Wolfgang Rüskamp, dhv Präsident

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.