Bericht 3. Obedience Landesmeisterschaft

3. Obedience- Landesmeisterschaft

Endlich- nach 2 Jahren Zwangspause konnten wir unsere Landesmeisterschaft am 08. Mai durchführen. Einige Teams waren schon am Samstag angereist, um die letzte Trainingsmöglichkeit zu nutzen. Immerhin ging es um die Qualifikation zur SGSV- Verbandsmeisterschaft.

Leider konnten wir kein Team aus Thüringen in der höchsten Wettkampfklasse an den Start bringen. Aus Altersgründen oder Krankheit konnten die dafür in Frage kommenden Hunde leider nicht mehr starten und so müssen wir auf den hoffnungsvollen Nachwuchs warten.

Trotzdem hatten wir 2 Gastteams aus Sachsen in der Klasse 3 am Start, so dass die Zuschauer auch die hohen Anforderungen in dieser Klasse zu sehen bekamen.

Thüringer Teams starteten in der Wettkampfklasse 1 und 2 und in der Beginner- Klasse.

Unser Team in der Klasse 2 konnte die Prüfung leider nicht bestehen. In der Klasse 1 zeigte uns Christin Bursitzke vom HSV Vogelsberg mit Riesenschnauzer Aura von der Stumpfenburg eine vorzügliche Leistung und wurde verdient Nachwuchssieger in dieser Klasse. Annett Scheibner von der HSG Schmölln 2012 mit Foxterrier Edda schaffte eine sehr gute Prüfung und konnte sich so ebenfalls zur SGSV Meisterschaft qualifizieren. Ebenfalls die Qualifikation schaffte Steffi Proschwitz von der HSG Schmölln 2012 mit ihrem Weißen Schäferhund Schlumpi. Sie erreichte in der Beginner- Klasse ein vorzüglich und ist somit in der Klasse 1 startberechtigt.

Als Leistungsrichterin bewertete Susi Tauer die Leistungen der Teams. Sie richtete sehr fair und hatte für jedes Team noch ein paar hilfreiche Worte übrig. Begeistert war sie von der Rassevielfalt der Hunde.

Der HSV- Vogelsberg organisierte mit dieser Meisterschaft seine erste Obedience-Prüfung überhaupt. Und es war eine absolut gelungene Veranstaltung. Alles war super vorbereitet und sogar bestes Wettkampfwetter hatten sie organisiert. Vielen Dank für diesen gelungenen Tag.

Ein kleiner Wehrmutstropfen war die geringe Anzahl der gemeldeten Teams. Einerseits sind einige Hunde aus dem Wettkampfgeschehen heraus, aber es fehlt leider auch die Breite der Vereine in Thüringen, die Obedience anbieten. Es wäre schön, wenn sich noch einige Vereine einen Ruck geben könnten und diese Sportart als zusätzliches Angebot in ihre Vereine aufnehmen könnten. Dazu bekommen sie selbstverständlich jede benötigte Hilfe.

Frank Hennig

OfO Thüringen