Ordnung zur Durchführung der Landesmeisterschaft …

Ordnung zur Durchführung der Landesmeisterschaft und Landesjugendmeisterschaft im Bereich Agility

 

  1. Zweck, Zeitpunkt und Durchführung

 

1.1
Die Agility Landes- und Landesjugendmeisterschaft ist ein jährlich auszutragender Leistungswettbewerb. Sie findet jährlich am zweiten vollen Wochenende im Mai statt.
Eine Verlegung auf einen anderen Zeitpunkt bedarf der Zustimmung des Landesvorstandes.

1.2
Die Vergabe der Landesmeisterschaft erfolgt durch eine Bewerbung der Vereine.
Der Landesvorstand entscheidet über die Ausrichtung.

1.3
Veranstalter der Landesmeisterschaft ist der Landesvorstand. Der mit der Ausrichtung beauftragte Verein hat laufend und unaufgefordert dem Obmann für Agility als Vertreter des Landesvorstandes über den Stand der Vorbereitungen zu berichten. Die Meisterschaftsordnung ist für alle Beteiligten verbindlich. Aus zwingenden Gründen notwendige Abweichungen bedürfen der Zustimmung des Landesvorstandes.

1.4
Die Landesmeisterschaft Agility wird in den gängigen Leistungsklassen (A0 – A3, Senioren und den jeweiligen Jumpings) ausgetragen. Sie ist die Qualifikationsmeisterschaft des Landesverbandes zur nachfolgenden SGSV Meisterschaft. Die Startberechtigung regelt sich nach den Vorgaben des SGSV.

2.Veranstaltungsleitung

 

2.1 Gesamtleitung:

1. Vorsitzender des LV Thüringen

2.2 Technische Leitung:

OfA des LV Thüringen

2.3 Koordination A-LR:

OfA des LV Thüringen

2.4 Jugendmeisterschaft:

OfJ des LV Thüringen

2.5 Öffentlichkeitsarbeit:

OfÖ des LV Thüringen

 

3. Teilnahmevoraussetzung

 

3.1
Das Team hat durch Eintrag in den Leistungsnachweis nachzuweisen, dass es innerhalb der Saison (siehe Qualifikationszeitraum), in VDH-termingeschützten Veranstaltungen, Ergebnisse von 2 x SG in A-Lauf oder Jumping erzielt hat. Teilnehmen können nur Teams des SGSV LV Thüringen, wobei das Team Hundeführer / Hund Mitglied im SGSV LV Thüringen sein muss. Die geforderten Qualifikationen müssen durch das meldende Team erlangt worden und in der SGSV Leistungsurkunde eingetragen sein.

3.2
Qualifikationszeitraum ist vom zweiten Sonntag im Mai des Vorjahres bis einschließlich letzter Sonntag im April des aktuellen Jahres (letztes anzurechnendes Prüfungsergebnis). Verschiebt sich das Datum der Austragung der Landesmeisterschaft, verschiebt sich entsprechend der Qualifikationszeitraum.

3.3
Die Titelvergabe erfolgt nur aus der Wertung beider Läufe, der Kombination. Wird ein Lauf mit eine Disqualifikation gewertet, so kommt das Team nicht in die Landesmeisterschaftswertung.

3.4
Damit die Veranstaltung durchgeführt werden kann, können gerne „Auffüllerteams“ zur Veranstaltung zugelassen werden. Diese werden nicht in die Landesmeisterschaftswertung aufgenommen.

 

4. Organisation, Durchführung und Verteilung der Aufgaben

4.1
Aufgaben OfA (Landesverband)

  • Delegation aller zur Veranstaltung gehörenden Aufgaben an den ausrichtenden Verein
  • Annahme und Prüfung der offiziellen Meldungen zur Landesmeisterschaft und Kommunikation mit dem ausrichtenden Verein

4.2
Aufgaben des ausrichtenden Vereins (in Absprache mit OfA)

  • Ausstellung des Fristschutzantrages und Beantragung A-Leistungsrichter
  • Erstellung und Verteilung der Ausschreibung
  • Schriftverkehr mit den zuständigen Behörden (Veterinär- und Ordnungsamt)
  • Stellung des Wettkampfbüros (Prüfungsleiter und sonstige Helfer)
  • Unterbringung des A-LR
  • Verpflegung der Teilnehmer
  • Stellung der notwendigen PO-konformen Sportgeräte
  • Durchführung der Veranstaltung und Vornahme der Landesmeisterschaftswertung über das entsprechende Programm
  • Durchführung der Siegerehrung in Zusammenarbeit mit OfA
  • Bereitstellung von Preisen (z. B. Pokale, Schleifen, etc.)
  • Berichterstattung und Versendung der Statistiken an OfA und berechtigte Personen

5. Kostenregelung

  • Die Kosten für die Teilnahme an der Landesmeisterschaft und Landesjugendmeisterschaft trägt der Landesverband.
  • Der ausrichtende Verein erhält laut Kostenregelung des Landesverbandes die dementsprechende Zuwendung.
  • Von den Zuwendungen muss der ausrichtende Verein den A-LR und weitere anfallende Kosten, wie z. B. Kosten für Pokale etc. bezahlen.
  • Die Kosten sind durch Quittungen beim LV einzureichen.

6. Verschiedenes

  • Die Landesmeisterschaft ist eine Spitzenveranstaltung des Landesverbandes.
    Bei der Ausrichtung und Durchführung haben Ausrichter, Veranstalter und Teilnehmer dieser Rechnung zu tragen.
  • Die Kleidung der Teilnehmer bei der Vorführung kann aus dunkler Hose und weißem Oberteil bzw. aus sportlicher Vereinskleidung bestehen.

 

Die vorstehende Ordnung wurde als Neufassung auf der Sitzung des Vorstandes am 22.03.2019 beraten und beschlossen und tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

 

May Britt Weiß

  1. Vorsitzende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: